Philips Kaffeevollautomat

Philips Kaffeevollautomat finden
Preis
Bewertung
Getränkearten
Kaffee-Einfüllart

Der Philips Elektrokonzern ist einer der weltgrößten Hersteller von Elektroprodukten. Eigentlich mit einem "königlichen" Namen versehen, Koninklijke Philips N. V., kennt man den in in Amsterdam ansässigen Konzern weltweit nur unter dem Kurznamen Philips. Das Jahr der Firmengründung ist 1891. Die Geschichte beinhaltet die Entwicklung von Leuchtstofflampen, in Kooperation mit Sony die Einführung der CD in Deutschland sowie des ersten Kernspin-Tomographen.
Doch auch im Bereich der Produktion von Elektrokleingeräten ist Philips weltweit vertreten. Das begann bereits 1934, als der erste Trockenrasierer von Philips auf den Markt kam. Der Konzern plant, zukünftig in zwei unterschiedlichen Firmen Konsumentenelektronik und Beleuchtung zu arbeiten, die auch jeweils eigenständig börsennotiert sein sollen.
Philips Kaffeevollautomat 2020: Die aktuellen Sieger

Kaffeevollautomaten von Philips

Die Produktlinie von Philips Kaffeevollautomaten spaltet sich auf in die Philips-eigenen Geräte und die, die unter der Marke Saeco vertrieben werden.

Die Geräte von Philips haben zum Teil automatische Milchaufschäumer, klassische Milchschäumer oder auch integrierte Milchbehälter. Unterm Strich können sie aber alle die üblichen Kaffeespezialitäten liefern:

Bei den Saeco Geräten sieht es ganz ähnlich aus. Auch sie sind zum Teil mit Milchbehältern ausgestattet oder beziehen Milch direkt aus Milchtüten. Einige haben auch einen klassischen Milchaufschäumer anstatt eines Cappucchinatore. Die Zubereitungsvarianten werden hier noch erweitert durch „Doppio“-Optionen.

Besonderheiten der Philips Kaffeevollautomaten / Saeco Kaffeevollautomaten

Made in Italy

Die Saeco Geräte werden vorwiegend in Italien entwickelt bzw. zum Teil auch dort produziert. Doch auch die Philips Kaffeevollautomaten kommen nicht aus China. Diese werden nämlich in Rumänien, also Europa, hergestellt.

Heißwasserfunktion

Nicht nur Kaffeeliebhaber kommen auf ihre Kosten. Mit der Heißwasserfunktion kannst Du bei den Philips Kaffeeautomaten auch heißes Wasser für Tee beziehen.

Intuitive Bedienbarkeit

Die Maschinen, sowohl von Saeco als auch die Philips Kaffeevollautomaten sind durch übersichtliche Displays auch ohne langes Studium der Bedienungsanleitung zu benutzen. Die Wahl der Kaffeespezialtiät erfolgt in der Regel über Tastendruck oder einen drehbaren Wahlknopf. Die Milch für Latte Macchiato kommt dann z.B. direkt aus einem Cappuccinatore oder eigenen Milchbehältern.

Design der Philips/Saeco Kaffeevollautomaten

Die Maschinen aus der 2000er Serie von Philips weichen vom üblichen eher eckigen Format von Kaffeevollautomaten ab. Sie haben ein rundliches Design und fallen daher etwas aus dem Rahmen. Die Form wirkt etwas gefälliger. Auch bei der Farbgebung weicht man vom Schwarz/Grau/Chrom ab und bringt mit Rot Farbe ins Spiel bzw. ein Weiß/Beiges Design.
Den Kaffeevollautomaten von Saeco hingegen sieht man das schnittige italienische Design an. Klare Formen, elegantes Schwarz oder Chrom oder eine Kombination daraus dominieren die Gehäuse der Maschinen.